Christa Cibulka

Welterkundung

                                    Soll ich dir die Gegend zeigen,

                                   musst du erst den Baum besteigen.

Garten meiner Kindheit,

Anfang aller Erinnerung. Erdnah das Staunen,

die Kröte unterm Steinhaufen, ein toter Pirol,

Leitern, die in Birnenhimmeln endeten.

Eingewachsen in Teufelszwirn der Schuppen,

Schauderort, finstre Behausung einer Eule.

Wir aßen grüne Gurken, sonnenheiße Tomaten

und bekleckerten uns mit dem Saft

dicker, süßer Pflaumen. Beim Beerenpflücken

wurde gesungen, wie sonst

hätten wir volle Eimer nach Hause getragen?

Ewig, schier ewig das Wachsen und Ernten,

die endlose Weite der Tage,

in die frühlingswarme Seele gesenkt, hier

zum ersten Mal, für immer.

Garten meiner Kindheit,

hortus conclusus in heilloser Zeit,

hoffnungsbesäte, freundliche Erde,

verschwunden, verloren, für immer.

Einbetoniert die Jahreszeiten,

der herbstklare Gesang des Rotkehlchens,

in das graue Band einer Schnellstraße.

Zurück zur Auswahl