Inhalt Heft Nr. 17
BILDENDE KUNST

Karin Weber: Zeit-Strom. Zu den Bildern des Dresdner Künstlers Wieland Richter

PROSA
Gina Berriault: Wer kann mir sagen, wer ich bin? (Erzählung)
Reinhild Böhnke: Zu Gina Berriault
LYRIK
Günter Kunert: Völkerwanderung
Gisela Hemau: Im Windgerüst
FEUILLETON
Heinz Czechowski: Auf engstem Raume alles beieinander
PROSA
Linda Wortmann: Angkor
Gert Zenker: Geschichtsunterricht
Guram Japaridze: Mein deutscher Kriegsgefangener
POETISCHE PROSA
Uwe Tellkamp: aus: kreuzfahrt rittersporn
LYRIK
László Lator: Unerwartete Gnade
Ino Jänichen-Kucharska: Beim Malen
PROSA 
Andrus Kivirähk: Diebes Nacht
Karsten Dümmel: Klopfzeichen und Nachtstaub
DIE CZÀRDÀSFÜRSTIN - EINE KONTROVERSE
Joachim Herz: Freiheit der Kunst. Freiheit der Interpretation?
REZENSIONEN
Róža Domašcyna: Aus nahen Wortlandschaften in anderer Sprache (zur slowenischen Anthologie "Im Schatten der Worte")
Uwe Ullrich: Weil meine Seele brennt (zu Barbara Heinze: „Franz Fühmann – Eine Biografie in Bildern, Dokumenten und Briefen“)
Gundula Sell: "Ich kenne Dich auswendig und immer bist Du neu" (zu Ossip Mandelstam: „Du bist mein Moskau und mein Rom und mein kleiner David. Gesammelte Briefe 1907-1938“)
Udo Scheer: Anwesenheit zählt (zu Günter Ullmann: „Erdlicht“)
Dieter Kalka: Angst vor der Sonne (zu Bernd Rump: „Müller in der Maske Mommsens“)
Peter Gehrisch: Aktivitäten jenseits des Vulkans (zu Volker Zühlsdorff: „Der vergessene Widerstand. Deutsche Akademie im Exil“)
Heft 17 enthält Reproduktionen von Malerei und Plastik von Wieland Richter sowie eine Zeichnung von Günter Kunert.

Zurück zur Auswahl