Inhalt Heft Nr. 28
LYRIK
Urszula Kozioł: Flucht aus Ägypten
Adam Zagajewski: Nach Lwów fahren
Zbigniew Herbert: Abschied vom September (zwei Gedichte)
Tadeusz Różewski: Die Kastanie
Bogusław Żurakowski: Ostbahnhof
JUNGE DEUTSCHSPRACHIGE LYRIK
Kurt Drawert: Lagebesprechung [4] - Sepp Mall
Sepp Mall: Rekonvaleszenz (drei Gedichte)
Sepp Mall: Anmerkung am Rande
IN MEMORIAM
Günter Kunert: Über Jean Amery
Günter Kunert: Hand an sich legen (zu Jean Amery)
Jean Amery: Briefe an Günter Kunert
ESSAY
Robert Traba: Streit um die Erinnerung. Die Aussiedlung der Deutschen aus Polen in der Geschichtsschreibung und im kollektiven Bewußtsein der Polen
PROSA
Uwe Grüning: Weit, weit im Osten
Reinhard Bernhof: Der Herodesjunge oder Brothimmel
Undine Materni: Friedas Himmelfahrt
INTERVIEW
Axel Helbig: Der Anteil der Frauen am Verschwinden der Männer - Gespräch mit Kathrin Schmidt
REZENSIONEN
Sylvia Kabus: Fremd in der eigenen Seele (zu Astrid von Friesen: „Der lange Abschied“)
Volker Strebel: Geschichten wie junge Zwiebeln (zu Daniela Fischerová: „Fern und nah“)
Eckhard Thiele: Vergangenheitsbewältigung im Spiegel der Literatur (zu Weertje Willms: „Die Suche nach Lösungen, die es nicht gibt“)
Ute Grundmann: Häuser des Buches (zu Markus Kirchhoff)
Heinz Weißflog: Der weite Mantel (zu Matthias Buth: „Der weite Mantel Deutschland“)
Heft 28 enthält Fotografien von Martin Hertrampf.

 Zurück zur Auswahl