Inhalt Heft Nr. 54
BILDENDE KUNST

Georg Kunz: Steffen Fischer und Die Aufklärung der Herakliden

LYRIK
C. K. Williams: Dimensionen (Vier Gedichte)
Paulo Teixeira: M 29 (Zwei Gedichte)
Tony Tcheka: Luso-Sprache (Zwei Gedichte)
PROSA
Theodor Weißenborn: Das Haus der Hänflinge
LYRIK
Elke Erb: Im Ohr repetiert (Zwei Gedichte)
Kito Lorenc: Wegzehrung (Vier Gedichte)
JUNGE DEUTSCHSPRACHIGE LYRIK
Lagebesprechung [30] - Ulrike Almut Sandig
Helwig Brunner: Alles, was du und ich kennen
Helwig Brunner: Tisch, Stuhl und Bett (Interview mit Ulrike Almut Sandig)
Ulrike Almut Sandig: von abgeschmückten Bäumen (Acht Gedichte)
LYRIK
Olli Heikkonen: Wie das Land Musik wurde (Gedicht)
Ulrike Draesner: hyazinthenkolik (Gedicht)
ESSAY
Ulrike Draesner: Bericht vom Rand des finnischen Eislochs oder: Gedichte übersetzen
PROSA
Andrej Tru: Dynamit-Wanja
LYRIK
Jan Wagner: folklore (Fünf Gedichte)
Laurynas Katkus: Ende des Jahrtausends (Drei Gedichte)
GESPRÄCH
Laurynas Katkus / Jan Wagner: Der mikroskopische Blick
PROSA
Thomas Böhme: "Asservate" 9-stufige Geschichten von über den Wortgebrauch
Roland Steiner: Die Jarowisation (Auszug)
ESSAY
René Steininger: Enzyklopädie der Melancholie (Zum Werk W. G. Sebalds)
Jens Wonneberger: Die Topographie des Erinnerns (Rede anlässlich der Dresdner Buchpremiere von Jayne-Ann Igels Prosaband "Berliner Tatsachen")
REZENSIONEN
Reiner Neubert: Das bin ich! (Zu Bohumil Hrabal: „Die Romane“)
Volker Strebel: Feuerlöscher vom Typ "Tut-ench-Amun" (Zu Ota Pavel: „Der Tod der schönen Rehböcke“)
Peter Gehrisch: Austern auf der Zunge, Salz von einst (Zu Hans van de Waarsenburg: „So treibt die Insel“)
Volker Sielaff: Die Balkontür zu Gott (Zu Franz Hodjak – „Die Faszination eines Tages, den es nicht gibt“ – und Lutz Rathenow – „Gelächter, sortiert“)
Jutta Müller: Am Fluss der Zeit (Zu Jörg Bernig: „wüten gegen die stunden“)
Heinz Weißflog: Am Leben - nicht mehr und nicht weniger (Zu Christoph Kuhn: „Am Leben“)
Hans Peter Lühr: Im Biotop lädierten Bürgertums (Zu Uwe Tellkamp: „Der Turm“)
Heft 54 enthält Reproduktionen nach Gemälden von Steffen Fischer.

Zurück zur Auswahl