Inhalt Heft Nr. 77
LYRIK
Raoul Schrott: Prometheus im Kaukasus
PROSA

Oleg Jurjew: Von Zeiten. Ein Poem [Auszug]

BILDENDE KUNST

Karin Weber: „Ich lasse mich auf das ein, was mir entgegenkommt” - Über den Künstler Wolfgang E. HerbstSilesius

LYRIK
Kirsti Simonsuuri. Muttersprachen (Drei Gedichte)
Johanna Venho. Es kommen härtere Tage (Drei Gedichte)
Helena Sinervo. Ich vernahm von ihrem Tod (Drei Gedichte)
ESSAY

Ingrid Mylo: Eine Fahne Blattgrün über einem Nichts von Welt (Über Marie Luise Kaschnitz)

INTERVIEW

Axel Helbig:  Die Unvereinbarkeit von totalitärer Macht und freiem Geist - Gespräch mit Hans Joachim Schädlich

LYRIK
Andreas Reimann: Dresdner Sonette (Acht Gedichte)
PROSA
Theodor Weißenborn: Die Welt im Haigerloh
LYRIK
Raja Lubinetzki: So gegenständlich zu bleiben (Zwei Gedichte)
Janin Wölke: storage rooms (Vier Gedichte)
JUNGE DEUTSCHSPRACHIGE LYRIK
Lagebesprechung [53] - Swantje Lichtenstein
Jan Kuhlbrodt: Worte sind Objekte - Zu Swantje Lichtensteins Gedichten
Swantje Lichtenstein: Die Widderhörner (Acht Gedichte)
Swantje Lichtenstein: Was poetisch nicht stimmt (Poetologische Notiz)
PROSA
Paulina Maria Klotz: Außerhalb (Erzählung)
LYRIK

Marie Iljašenko: Golden sultana (Vier Gedichte)

Radek Fridrich: Wir kehren an den Tatort zurück (Vier Gedichte)
Federico Italiano: Ajax ist tot (Sechs Gedichte)
INTERVIEW

Gregor Kunz: Was man nicht teilen kann, sollte man ganz lassen; der innige Wunsch nach Ganzheit durch Kunst - Gespräch mit Andreas Hegewald

REZENSIONEN
Thomas Böhme: Alles ist erlaubt! (Zu César Aira)
Wolfgang Schlott: Milan Kundera. Das Fest der Bedeutungslosigkeit (Zu Milan Kundera)
Reiner Neubert: Der Gigolo und die Fürstin (Zu Pavel Kohout)
Una Pfau: Alexander Bertsch — Eine Sinfonie der Welt ( Zu Alexander Bertsch)
Heinz Weißflog: Absichtslosigkeit und Spontaneität (Zu Helmut Heinze / Bernhard Kretzschmar)
Axel Helbig:  Kaamos Kosmos (Zu Dorothea Grünzweig)

Patrick Wilden: „aus der schinkenwange jage ich eine polka“ (Zu Dagmara Kraus)

Patrick Wilden: „Was sonst, was sonst“ (Zu Thilo Krause)

Heinz Weißflog: „Das Nichts gelang nicht“ (Zu Patrick Beck)

Zurück zur Startseite